Mi, 29. August 2018

Stiftungsfonds-Studie 2018: Deutsche Oppenheim zu einem der besten Fondsanbieter gekürt - "FOS Rendite und Nachhaltigkeit" erhält Bestnote "sehr gut" von FondsConsult

Eine überdurchschnittliche Leistung und eine hohe Kontinuität: Die Deutsche Oppenheim Family Office AG ist erneut für ihre herausragende Qualität als Vermögensverwaltung ausgezeichnet worden. Die Studie "Stiftungsfonds 2018" des renommierten Researchhauses FondsConsult hat den "FOS Rendite und Nachhaltigkeit" mit der Gesamtnote "sehr gut" bewertet. Damit zählt das Family Office zu den Fondsanbietern mit den besten Bewertungen.

"Wir freuen uns, dass unser Fonds auch in diesem Jahr mit dem Höchstrating bedacht wurde", sagt Stefan Freytag, Chief Investment Officer und Vorstand der Deutsche Oppenheim. Bereits im vergangenen Jahr ist der "FOS Rendite und Nachhaltigkeit" mit Bestnoten aus der jährlichen Analyse hervorgegangen und hat seit erstmaliger Berücksichtigung des Fonds im Jahr 2015 durchgehend eine Spitzenplatzierung erreicht. "Das Ergebnis bestätigt unsere Erfahrung, dass klar definierte und transparente Nachhaltigkeitskriterien nicht zu Lasten der Rendite gehen müssen. Mit einer breiten Streuung der Anlageklassen können auch hier gute Gewinne erzielt werden", so Freytag.

Der "FOS Rendite und Nachhaltigkeit" wies zwischen 2013 und dem ersten Quartal 2018 eine Performance von 4,03 Prozent pro Jahr auf und hat die Peergroup (2,55 % p.a.) sowie die Benchmark (2,72 % p.a.) im betrachteten Zeitraum übertroffen. Auch das Wachstum stimmt: Während das Fondsvolumen Ende Februar vergangenen Jahres noch etwa 807 Millionen Euro betragen hatte, konnte bis zum 31. März dieses Jahres auch hier eine Steigerung auf rund 965 Millionen Euro erreicht werden.

Unter der Leitung der Fondsmanagerin Doris Märzluft hat der FOS Rendite und Nachhaltigkeit seit 2012 einen konsequenten Nachhaltigkeitsansatz verfolgt. Eine Entwicklung, die auch in der Studie positiv bedacht wurde: "Der langfristige Teamansatz unter der Führung von Frau Märzluft weist weiterhin eine hohe Kontinuität auf", heißt es in der Begründung. Um für die Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien garantieren zu können, arbeitet die Deutsche Oppenheim mit der ISS-oekom zusammen.

Für die fünfte Auflage der Stiftungsfonds-Studie hat das unabhängige Analysehaus FondsConsult Research AG insgesamt 18 Fonds untersucht. Vier davon schnitten mit der Bestnote "sehr gut", acht mit "gut" und drei mit "befriedigend" ab. Bei drei Fonds war das Ergebnis lediglich "ausreichend".

Über Deutsche Oppenheim:

Die Deutsche Oppenheim Family Office AG mit Standorten in Grasbrunn bei München, Frankfurt, Hamburg und Köln ist ein vermögensverwaltendes Multi Family Office und einer der führenden Anbieter in Europa. Vorsitzender des Vorstands ist Dr. Thomas Rüschen. Weitere Vorstände sind Stefan Freytag und Dr. Jörn Matthias Häuser. Das Family Office zeichnet sich durch ein umfassendes Leistungsspektrum für komplexe Familienvermögen aus, wobei die Immobilienberatung als neuer Schwerpunkt ausgebaut wurde. Die Deutsche Oppenheim gehört zum Bereich Wealth Management der Deutschen Bank und bietet neben umfassenden Family Office-Dienstleistungen auch individuelle Vermögensverwaltungsmandate für größere Investitionssummen an. Daneben ist sie auch Initiator und Anlageberater für drei Multi Asset-Publikumsfonds (FOS-Fonds - Family Office Strategie) der Deutsche Asset Management International GmbH, die sich seit Jahren erfolgreich im Fondsmarkt etabliert haben.

Pressekontakt

Ralf-Dieter Brunowsky
BrunoMedia GmbH
Tel.: +49 (0) 170 4621440
Office: +49 (0) 6131 9302830
brunowsky@brunomedia.de
Martinsstraße 17
55116 Mainz
www.brunomedia.de